Neues Links  Registrieren  Impressum Hilfe

» Willkommen...
...auf den neuen Silver Wing Seiten. Schau Dich einfach mal um, es gibt ein paar Neuigkeiten zu entdecken!

» Die alten...
...Silver Wing Seiten findest Du hier. Noch sind sie online und noch sind die Inhalte nicht übernommen


» Besucher...
...seit die Silver Wing Seiten am 12.2.2001 online gegangen sind.
Zurück   silver-wing.de > Silver Wing Forum > Wartung/Inspektion/Reparatur
Benutzername
Kennwort

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 08.08.2007, 22:11
Ventile einstellen  #1
herkulesbike
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo ich bin neu!
habe bischen in den Foren gestöbert. Aber nichts über die Ventileinstellung gelesen. Die sollen ja bei 24000km eingestellt werden und es soll auch viel kosten. Wie ist euere Erfahrung, ist das überhaupt notwendig und wann ist es notwendig?
Mein Silver Wing hat 17000km, Bj 2002

Gruß Reinhard
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 23:01
AW: Ventile einstellen  #2
CURD
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von CURD
 
Weikersheim
Honda GoldWing GL 1800
Registriert: 09.2005
Beiträge: 564
Hallo Reinhard,

die Ventile werden nur bei Bedarf eingestellt, dann ist es allerdings etwas aufwendig, weil dazu die Nockenwelle ausgebaut werden muss.
Bei mir war jetzt (bei 23500 km) keine Einstellung nötig.

Gruß

Curd
CURD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2007, 12:02
AW: Ventile einstellen  #3
RatJet
Gast
 
Beiträge: n/a
Moin!

Ich denke mal, wenn man zu den Ventilen vorgedrungen ist, um das Ventilspiel zu messen, ist der Aufwand, sie einzustellen auch nicht mehr so immens, wenn auch die Nockenwellen ausgebaut werden müssen.
Da da Spiel bei 24.000 überprüft werden soll, dürfte es die ganze Sache nicht zu sehr verteuern, wenn auch noch etwas eingestellt werden muss.
Da ich solche Arbeiten selber durchführe, habe ich allerdings keine Ahnung, was der HH dafür berechnet.

RJ
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2007, 12:31
AW: Ventile einstellen  #4
Guenni
SW-Profi
 
Benutzerbild von Guenni
 
Donaueschingen
AN650 K9
Registriert: 01.2005
Beiträge: 271
Hallo
bei mir haben die damals drei Ventile eingestellt und hat ca.200,-Teuros gekostet,der ganze KD hat mich knapp 550,- gekostet.

Gruß

Guenni
P.S.hab die Rechnungen leider nicht mehr.
Guenni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2007, 13:58
AW: Ventile einstellen  #5
RatJet
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Guenni
Hallo
bei mir haben die damals drei Ventile eingestellt und hat ca.200,-Teuros gekostet,der ganze KD hat mich knapp 550,- gekostet.

Gruß

Guenni
P.S.hab die Rechnungen leider nicht mehr.

200 Kracher für's Ventile einstellen? Wäre wohl bei 'nem Maybach (wenn es denn nötig wäre) auch nicht teurer. In meinem Augen sind die Werkstattpreis inzwischen wirklich jenseits von gut und böse. Könnte ich nicht das meiste selber machen, müsste ich wohl meinen Furhpark stark verkleinern.

RJ
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 22:20
AW: Ventile einstellen  #6
PeterHSW
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo zusammen,

ich habe meine silver wing 600 abs nun ein Jahr.Sie ist Baujahr 2003. Bei 24.00.Km wurden die Ventile eingestellt, oder geprüft.Jetzt habe ich knapp 49.000 Km.Also sollte das wieder mal geprüft werden. Ich also zu einem hiesigen großen Honda Händler und gefragt mit wie viel Euro ich da rechnen muss. Naja, die Aussage von der Reparaturannahme drei Stunden Arbeit,wenn die Ventile eingestellt werden müssen muss die Nockenwelle ausgebaut werden, so 500-600 € muss ich rechnen. Ich bedankte mich höflich und ging von dannen und fragte mich, ob ich das eben geträumt habe. Ich mache eigentlich alles an meiner silver wing selbst. Nur an die Ventile habe ich mich noch nicht ran getraut.Aber ich habe hier gelesen, um das Spiel zu prüfen, muss nur der Ventildeckel runter.Klar, zum Einstellen dann Nockenwelle und die Scheibchen eingesetzt, oder entfernt werden. Aber dafür so eine Summe?

Gruß Peter aus Brühl bei Mannheim/Heidelberg
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 22:36
AW: Ventile einstellen  #7
Olli-Lippstadt
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Olli-Lippstadt
 
Lippstadt
Honda Goldwing 1800
Registriert: 09.2002
Beiträge: 3.269
Gleiches Preisniveau wie bei der Pan European, nur dort 2 Zylinder mehr, dafür muss an der SW viel Plastegeraffel abgebaut werden, also nix Aussergewöhnliches.
Olli-Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 22:58
AW: Ventile einstellen  #8
Peter Allgäuer
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von Peter Allgäuer
 
Kaufbeuren
Honda Valkyrie F6C
Registriert: 03.2009
Beiträge: 608
habe jetzt auch ca. 50.000km runter

ich kann es zwar habe es aber noch nie gemacht

und so wie das ding läuft werde ich es auch nicht machen ...

da müsste mich der Teufel reiten

Peter
Peter Allgäuer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 08:43
AW: Ventile einstellen  #9
Olli-Lippstadt
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Olli-Lippstadt
 
Lippstadt
Honda Goldwing 1800
Registriert: 09.2002
Beiträge: 3.269
Ich muss mich ein wenig korrigieren. Der Pan-Preis bezog sich auf die grosse Inspektion komplett, dabei war Ventile einstellen vonnöten, die Kontrolle ergab fehlerhaftes Ventilspiel. So gesehen ist der Preis heftig, oder die haben Dir auch sofort den Inspektionspreis genannt. 3 Stunden Arbeitszeit dürften bei 250 -300 Euro liegen, plus Shims, Dichtung und Kleinteile an Materialkosten, also zu teuer.
Olli-Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 15:44
AW: Ventile einstellen  #10
PeterHSW
Gast
 
Beiträge: n/a
Danke für die Rückmeldungen. Ja, ich denke, die wollen mich über den Tisch ziehen. Werde mich mal noch in anderen Werkstätten erkundigen. Das Ventilspiel selber, kann ich ja selbst kontrollieren, aber das eventuelle Einstellen mit diesen Scheibchen, Nockenwelle runter etc.!?
Gruß Peter
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:34
AW: Ventile einstellen  #11
katzebaerchen
SW-Profi
 
Benutzerbild von katzebaerchen
 
Wingst
SW-T600 Bj. 2012/ Zündapp C 50 Super
Registriert: 04.2011
Beiträge: 267
...................... kontrollieren, aber das eventuelle Einstellen mit diesen Scheibchen, Nockenwelle runter etc.!?
Gruß Peter[/QUOTE]

Laut WH. ja.

Gruß
Bernd
katzebaerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:09
AW: Ventile einstellen  #12
Olli-Lippstadt
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Olli-Lippstadt
 
Lippstadt
Honda Goldwing 1800
Registriert: 09.2002
Beiträge: 3.269
Wenn die Ventilspielkontrolle keine Auffälligkeiten ergibt, also die Werte innerhalb der Toleranz gem. WHB, wird´s auch nicht so teuer. Sollte korrigiert werden müssen. muss halt die Nockenwelle runter und dann passende Shims eingesetzt werden.
Olli-Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 22:23
AW: Ventile einstellen  #13
IngoS
Benutzer
 
Benutzerbild von IngoS
 
Rehna
SW-T400
Registriert: 08.2016
Beiträge: 58
Guten Abend liebe Leute,

Eigentlich wollte ich nur Mal dem Geklapper in der Kanzel auf den Grund gehen. Da dachte ich mir, wenn ich schon soweit bin... Da war doch noch was mit Ventilspiel.
Also das restliche Plastik ab, den Hilfsrahmen der Sitzbankaufnahme weg und den Ventildeckel runter.
Auslass soll: 0,22+-0,03, ist: 0,21-0,21-0,21-0,20.
Einlass soll: 0,16+-0,03, ist: 0,16-0,16-0,16-0,16.

Und das bei Km 53000.
Wenn jetzt noch eingestellt werden müsste, kann ich mir schon vorstellen, dass da 300-400€ auf der Abrechnung stehen. Da ich jedesmal rate, mit welchem Verkleidungsteil ich anfange, würde ich für die Einstellung bestimmt 4-5 Stunden benötigen.

Und jetzt mit neuer Batterie sind sogar die gelegentlichen Zündaussetzer weg. Anderes Thema.

Mfg Ingo
IngoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 23:10
AW: Ventile einstellen  #14
Fuerte
Benutzer
 
Benutzerbild von Fuerte
 
Dreieich
Silver Wing Baujahr 2002
Registriert: 07.2017
Beiträge: 118
Also zum Thema Ventileinstellung SiWi,ich habe 44jahre bei Ford gearbeitet,die hatte bei ihren Focus ,Fiesta etc. ( natürlich nicht die alten Stossstangen Motoren) auch die Einstellscheiben . Man hatte die Vorgaben allen 150000km das Ventispiel zu überprüfen. Das gleiche Prinzip haben auch die Siwimotoren und das hatte ich auch bei meinem Burgman 400 (fast 70000km ohne überprüfen des Ventilspieles) Ich habe mich mit einem Honda Zweiradmeister den ich gut kenne unterhalten,der war der gleichen Meinung als ich ,das wäre nicht nötig ,die Einstellung würde sich nicht verändern . Es sei denn man hat Abrieb im Motoröl das der Verdacht eines Schadens besteht . Aber es kann jeder nach seiner Meinung machen was er möchte . Das ist halt meine Erfahrung.
LG Rainer Wehner
Fuerte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2018, 23:34
AW: Ventile einstellen  #15
Horny1
SW-Profi
 
Benutzerbild von Horny1
 
Neunkirchen-Seelscheid
SiWi 600, 2002, Sh125i, TMax500ABS 2008
Registriert: 03.2015
Beiträge: 219
Hallo,

hier mal meine Werte.




Die SiWi hat jetzt 56.000Km auf der Uhr.
Werde dies in einer Winteraktion richten.

Gruß Horny1
Horny1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2018, 23:32
AW: Ventile einstellen  #16
IngoS
Benutzer
 
Benutzerbild von IngoS
 
Rehna
SW-T400
Registriert: 08.2016
Beiträge: 58
Hallo Leute,

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass die Kontrolle des Ventilspieles bei Tassenstößel durchaus erst bei 50tKm erfolgen kann.
Ernst, bei Dir würde ich ja fast auf ein "Montagsmodell" tippen😎

Aber was ich mich jedesmal frage: Warum wird das Spiel eigentlich größer?

Mfg Ingo
IngoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2018, 12:05
AW: Ventile einstellen  #17
Fuerte
Benutzer
 
Benutzerbild von Fuerte
 
Dreieich
Silver Wing Baujahr 2002
Registriert: 07.2017
Beiträge: 118
Hallo Ingo, Ventilspiel verändert sich durch Abnutzung der Tassenstößel oder der Nockenwellen. Wenn die Härteschicht an Stößel oder Nockenwellen mal angegriffen ist ,kann das ganz schnell gehen. Meistens entstehen solche Schäden durch mangelnde Wartung, zum Beispiel : lang überzogene Ölwechsel, Ölverdünnung ( viel Kurzstrecke Motor wird nicht warm ) schlechte Öl Qualität oder Materialfehler.Auch schlechter Öldruck, verstopfte Ölkanäle. Ich habe früher beim Ford Fiesta mit Kent Motor Reihenweise Nockenwellen,Stößel wegen dieser Problematik gewechselt.
LG Rainer

PS : bei zu kleinem Spiel ist zu meist eingearbeitete Ventilsitze der Grund
Fuerte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2018, 19:08
AW: Ventile einstellen  #18
Horny1
SW-Profi
 
Benutzerbild von Horny1
 
Neunkirchen-Seelscheid
SiWi 600, 2002, Sh125i, TMax500ABS 2008
Registriert: 03.2015
Beiträge: 219
Hallo,

habe jetzt bei 58.000Km mir die Ventile vorgenommen, um die Plättchen zu tauschen.
Das Nachmessen hat aber ergeben, das sich die Werte gegenüber der 46.000Km Messung nicht verändert hat. Habe es so gelassen.
Aber etwas anderes ist mir dabei aufgefallen, ein Wassertropfen hatte sich links Unten am Kühlerschlauch gezeigt. Um dieser Sache auf den Grund zu gehen, muß alles Plastik runter. Die Verschraubung Oben links am Kühler war nicht mehr fest. Habe gleich alle Schlauchverbindungen überprüft, mußten alle nachgezogen werden. Der Gummi ist wohl über die Jahre geschrupft.
Wasserverlust hatte ich sichtbar keinen.

Gruß Horny1
Horny1 ist offline   Mit Zitat antworten


© www.silver-wing.de, Ralph Peters • Powered by: vBulletin Version 3.0.7 (Deutsch) • Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.