Neues Links  Registrieren  Impressum Hilfe

» Willkommen...
...auf den neuen Silver Wing Seiten. Schau Dich einfach mal um, es gibt ein paar Neuigkeiten zu entdecken!

» Die alten...
...Silver Wing Seiten findest Du hier. Noch sind sie online und noch sind die Inhalte nicht übernommen


» Besucher...
...seit die Silver Wing Seiten am 12.2.2001 online gegangen sind.
Zurück   silver-wing.de > Silver Wing Forum > Motor/Variomatic/Kupplung
Benutzername
Kennwort

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 09.09.2019, 03:12
Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #1
Sepp
Benutzer
 
Benutzerbild von Sepp
 
links neben Afrika
SW T-400 2009 72000km
Registriert: 09.2019
Beiträge: 19
Ich habe gleich mal 2 Fragen.
1. Meine Antriebsscheibe hat Micro Schlitze - ist das Normal? Die Schlitze sind gleichmässig rund um die Scheibe verteilt.
2. Der Haltedeckel der Kupplungsfeder hat Abriebsspuren um das Kugellager im CVT Deckel hinterlassen - normaler Verschleiss, oder macht der Deckel schlapp?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg swt400 schitze.JPG (119,3 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg swt400 abrieb deckel.JPG (165,9 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg swt400 abrieb deckel1.JPG (182,7 KB, 37x aufgerufen)
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 12:17
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #2
Knochenkotzer
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von Knochenkotzer
 
SW-T 600
Registriert: 03.2007
Beiträge: 748
Hallo,

das ist alles nicht normal...

Antriebsscheibe, eventuell Materialfehler, oder da war ein Fremdkörper
Steinchen oder ähnliches am Werk.

Kontrolliere unbedingt den
Antriebsriemen.

Lässt sich die Einheit mit der Kupplung auf der Welle bewegen??

Wie viel Km hat der SW-T runter???


Gruß
Carsten

Geändert von Knochenkotzer (09.09.2019 um 12:21 Uhr).
Knochenkotzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 12:30
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #3
Horny1
SW-Profi
 
Benutzerbild von Horny1
 
Neunkirchen-Seelscheid
SiWi 600, 2002, Sh125i, TMax500ABS 2008
Registriert: 03.2015
Beiträge: 260
Hallo,

auf Bild 3 sieht für mich so aus, als ob der Sprengring in einer Kerbe von den dünnen O-Ringen eingebaut wurde und dadurch die Kupplungseinheit weiter nach Vorne gekommen ist.

Gruß Horny1
Horny1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 12:34
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #4
Knochenkotzer
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von Knochenkotzer
 
SW-T 600
Registriert: 03.2007
Beiträge: 748
Die dünnen O-Ringe sind doch ganz außen, in den beiden Nuten.

Geändert von Knochenkotzer (09.09.2019 um 12:37 Uhr).
Knochenkotzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 18:45
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #5
Knochenkotzer
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von Knochenkotzer
 
SW-T 600
Registriert: 03.2007
Beiträge: 748
Horny könnte recht haben, ein Bild von der Seite würde es aufklären.
Knochenkotzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 16:37
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #6
Sepp
Benutzer
 
Benutzerbild von Sepp
 
links neben Afrika
SW T-400 2009 72000km
Registriert: 09.2019
Beiträge: 19
km=72.000
die Scheibe mit den Microschlitzen had diese rundherum nahezu gleichmässig verteilt
Die Schlitze sind bis 2 mm lang und ca. 0.5mm tief und im dicksten Teil der Scheibe.
Der Riemen ist neu und hat bis auf eine Microriss keinerlei Abnutzungserscheingung.

Der Sprengring sitzt richtig drauf und ich habe den schleifenden Teil einfach mit einem Permanentmarker eingefärbt und werde bei nächsten öffnen des CVT in 3 Wochen sehen ob er noch immer schleift oder ob nur jemand in der Vergangenheit etwas falsch gemacht hat.

Beim 2. mal CVT öffnen habe ich auch die Kupplung die total leicht auf der Welle lief herausgeholt um mir die Beläge anzuschauen und zu sehen ob die Glocke evtl. verfärbt ist.
Glocke sieht aus wie neu (keine Kratzer keine Verfärbung), nur die Kupplungsbeläge sahen teils angebrannt (oberes drittel) und total komisch aus.
Ich komme von 10 Jahren Malaguti Spidermax 500 (Piaggio 500cc Motor) und die Kupplungsbeläge sehen total ordentlich aus während die der Honda aussehen als hätte ein Vorschüler diese draufgeklebt.
IST DAS NORMAL???
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg swsprengring.JPG (132,3 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg swgreen.JPG (117,5 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg swkupplungsbelag.JPG (103,0 KB, 13x aufgerufen)
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 18:18
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #7
Horny1
SW-Profi
 
Benutzerbild von Horny1
 
Neunkirchen-Seelscheid
SiWi 600, 2002, Sh125i, TMax500ABS 2008
Registriert: 03.2015
Beiträge: 260
Hallo,

also so sieht meine Kupplung nach 69.000Km nicht aus. Alles wie neu.
Hier ist mal irgendwas passiert. Wo Fett ist, ist kein Rost.
Sind die O-Ringe noch alle da und drauf? Sollten 2 Stück sein.
Ist das Lager im Deckel denn noch i.O.

Gruß Horny1
Horny1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 18:46
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #8
Sepp
Benutzer
 
Benutzerbild von Sepp
 
links neben Afrika
SW T-400 2009 72000km
Registriert: 09.2019
Beiträge: 19
wo sollten die O Ringe sein?
Das Lager im Deckel dreht sich mit leichtem gelegentlich gefühlten klicken. (ich weiss beobachten und ggv tauschen.)
Sollte die Welle im Lager gefettet sein?
Ich dachte zuerst es ist ein Drucklager, aber dafür war es das falsch Lager, bis mir einfiel es ist das Gegenlager in dem die Kupplungswelle zusätzlich geführt wird um unwuchten zu vermeiden.
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 19:46
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #9
Horny1
SW-Profi
 
Benutzerbild von Horny1
 
Neunkirchen-Seelscheid
SiWi 600, 2002, Sh125i, TMax500ABS 2008
Registriert: 03.2015
Beiträge: 260
https://www.bike-parts-honda.de/

https://www.bike-parts-honda.de/hon.../E__1400/1/5356

Hab Dir da mal 2 Links eingestellt. Bei dem zweiten Link die Nummer 22 und 23 sind 2x2 O-Ringe. Ganz dünne Dinger. Zwei davon sind auf der Kupplungswelle und greifen ins Lager. Leicht fetten mit Heißlagerfett.
Würde die ganze Kupplungseinheit auseinandernehmen und neu durchfetten.
Den Sprengring aber nur lösen, wenn ein richtiger Gegenhalter vorhanden ist. Die Kupplungsfeder hat mächtig Druck.

https://up.picr.de/34017464ms.jpg

Gruß Horny1
Horny1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 20:25
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #10
Momo
Benutzer
 
Benutzerbild von Momo
 
Bobenheim am Berg
C 650 GT BMW R 1200 GS, SW-T 400
Registriert: 08.2016
Beiträge: 95
hast du den Motor mal laufen lassen ohne Abdeckung? Für mich sieht das aus als wäre der Federdeckel (Sitz Abtrieb) verzogen, warum auch immer. Den müsste man mal entlasten die Feder und den Deckel begutachten und drehen und den Sprengring spannungsfrei einsetzen. Aber dazu muss man halt erstmal die Feder entlasten und das geht ohne Gerätle nicht so einfach.

Geändert von Momo (11.09.2019 um 20:27 Uhr).
Momo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 00:55
AW: Microschlitze in Variator und CVT Deckel Abrieb  #11
Sepp
Benutzer
 
Benutzerbild von Sepp
 
links neben Afrika
SW T-400 2009 72000km
Registriert: 09.2019
Beiträge: 19
Danke für eueren Input.
Horny1 ich habe die Einheit noch nicht zerlegt da das Nadellager einen ordentlichen Eindruck machte und ausreichend mit Fett versorgt war.
Die Idee mit dem verzogenen Federdeckel kam mir auch als ich bemerkte das das Ende der Feder sich in diesem Bereich befindet.
Ich kriege die neuen Pulley Slider mit wings in 2 Wochen und werde dann die CVT wieder öffnen. Sollten sich dann Abriebserscheinungen and meiner grünen Markierung zeigen werde ich den Deckel bei laufendem Motor auf Verformung testen.
Sollte dies der Fall sein, wird der Deckel um 180 Grad rotiert.

Zu den Pulleys, ich bin grosser Fan von Ihnen. Ich verwende die original Gewichte 400cc=26gramm verbaue aber nur 4 anstatt der 8. (Bild)
Das heisst ich betreibe den Variator mit 104 gramm statt 208 gramm.
Diese Methode des billigst tunig ist von mir 55000km getestet worden und erzeugt weniger Stress and Riemen und Kupplung. (siehe mein blog)
Man muss allerdings fahren können und sich zurückhalten können.
Ein Nachteil ist das breite Grinsen bei Vollgas (Bild) und das gelegentliche WooHoooo rufen.
Mit meinen 6 anstatt 8 21gramm Malossi Rollen hatte jetzt eine 650er Strassenmaschine Probleme mir den Hang herauf zu folgen hat mich aber in einer Kurve die ich generell wegen uneinsichtbarkeit recht defensiv fahre überholt.

Das gibt aber einen Neuen Post, sorry ich schweife gelegentlich von meinem eigenen Thema ab.
Die Beschleunigung ist recht stark, in 0.5 sec auf 5000 rpm 2 sec später auf 7000 rpm und da bleibt es dann bis 120kmh.

Ich werde berichten wie das läuft, meine 500er (75000km Motor in top shape) fuhr mit 4 anstatt 8 Slidern (manche sagen hier Käseecken dazu) 4x 21 gramm für das flache Land und 4x 19 gramm für Berge.
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif cj1.gif (7,8 KB, 1x aufgerufen)
Dateityp: jpg piaggio master 500 dr pulley slider colt conversion.jpg (119,6 KB, 7x aufgerufen)
Sepp ist offline   Mit Zitat antworten


© www.silver-wing.de, Ralph Peters • Powered by: vBulletin Version 3.0.7 (Deutsch) • Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.