Neues Links  Registrieren  Impressum Hilfe

» Willkommen...
...auf den neuen Silver Wing Seiten. Schau Dich einfach mal um, es gibt ein paar Neuigkeiten zu entdecken!

» Die alten...
...Silver Wing Seiten findest Du hier. Noch sind sie online und noch sind die Inhalte nicht übernommen


» Besucher...
...seit die Silver Wing Seiten am 12.2.2001 online gegangen sind.
Zurück   silver-wing.de > Silver Wing Forum > Beleuchtung/Elektrik
Benutzername
Kennwort

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 22.08.2015, 00:54
FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #1
pol
Gast
 
Beiträge: n/a
Zur Situation: Die Gemeinschafts-Tiefgarage unserer Wohnanlage ist wahrscheinlich die einzige in ganz Deutschland, die mittels eines mechanischen Schlosses & dann manuell ('aufziehen') bedient werden muß!

Das läßt sich leider nicht ändern!

Außerdem: Die Auffahrt – auch am Ende – ist so steil, daß ich (Eigengewicht: 80 Kg) es nicht schaffe, die Honda SW FJS 600 auf den Hauptständer aufzubocken.

Also bleibt nur der Seitenständer, wobei der Motor natürlich ausgeht. Da ich ihn für ca. 20 m nicht wieder anlassen möchte, ist 'schieben' angesagt… 

Bei Motorrädern mit 'Fußschaltung' kann aber der Seitenständer herausgeklappt werden, so lange das Getriebe in Stellung 'Neutral' steht – und dann bleibt der Motor AN! So war es jedenfalls bei meiner Fahrschulmaschine.

Nun zu meiner Frage:

Nach meinem Kenntnisstand darf ein Seitenständer ausgeklappt sein UND der Motor weiterlaufen, so lange sich das Fahrzeug nicht bewegen kann. Bei angezogener Handbremse wäre das bei der FJS 600 der Fall.

Hat jemand schon mal die Elektrik dahingehend modifiziert, daß wenn:

• HANDBREMSE=ANGEZOGEN, UND
• SEITENSTÄNDER=AUSGEKLAPPT

der Motor weiterläuft?

In der Theorie ist das trivial: Je nachdem in welcher Polarität die entsprechenden Schalter angeschlossen sind, läuft es auf zwei Dioden oder ein Relais hinaus. Simpler geht's kaum.

Aber in der Praxis liegen die entsprechenden Kabel an schwer erreichbaren Stellen!!! 

Hat jemand so etwas schon mal erfolgreich durchgeführt? Wie hoch ist der Aufwand? Was muß man alles abschrauben (ich bin kein 'Schrauber')? Wo ist der Ort, an dem man die entsprechenden Kabel mit minimalem Aufwand findet?

Gruß pol…
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 10:51
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #2
Lutz-DD
Moderator
 
Benutzerbild von Lutz-DD
 
Coswig/Sa
Silver Wing Baujahr 2001
Registriert: 08.2004
Beiträge: 999
Zitat:
Zitat von pol
Nach meinem Kenntnisstand darf ein Seitenständer ausgeklappt sein UND der Motor weiterlaufen, so lange sich das Fahrzeug nicht bewegen kann. Bei angezogener Handbremse wäre das bei der FJS 600 der Fall.
Gruß pol…

Da wage ich es aber zu bezweifeln, dass du damit durch die HU kommst. Sicherlich gibt es eine elektronische Schaltung, bei der du z.B. per Zugschalter und Relais mit Betätigen der Handbremse den Sicherheitsschalter des Seitenständers brückst. Oder über die Warnlampe der Handbremse. (Dazu musst du aber Einiges an Verkleidung abbauen - viel Spaß!)
Am Ende merkt das bei der HU nicht mal jemand. Für bedenklich halte ich es trotzdem. Pure Annahme: die Konstruktion versagt aus irgend einem Grund. Du fähst los mit ausgeklappten Seitenständer.......
Lutz

Geändert von Lutz-DD (22.08.2015 um 10:53 Uhr).
Lutz-DD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 11:46
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #3
Knochenkotzer
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von Knochenkotzer
 
Dortmund
Silver Wing Baujahr 2002
Registriert: 03.2007
Beiträge: 718
Hallo,

hatte ich auch mal im Kopf.

Unser Klaus, hatte dazu direkt einen Schaltplan.

Siehe hier.
http://forum.silver-wing.de/attachm...ttachmentid=392



Gruß
Carsten

Geändert von Knochenkotzer (22.08.2015 um 11:54 Uhr).
Knochenkotzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 15:19
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #4
Sasisoli
silver-wing.de Ureinwohner
 
Bozen
Silver Wing 2007
Registriert: 07.2014
Beiträge: 412
Wäre es nicht am Einfachsten, den Schalter direkt am Seitenständer einfach dauerhaft zu überbrücken (oder unterbrechen, je nach dem wie er geschaltet ist)?

Das kann man dann auch beim TÜV schnell wieder rückgängig machen.

Mich nervt sowieso, daß die Hersteller bzw der Gesetzgeber das Volk scheinbar für strohdumm hält und sowas vorschreiben muß, genauso wie ich z.B. eigentlich auch gerne selber entscheiden will, ob ich hinten oder vorne bremsen will...aber das ist ein anderes Thema...

Bei meinen 3 Rollern ist das je anders gelöst:

Der 50er hat garnix...finde ich optimal. Eigenverantwortung.
Der 125 hat eine Feder, der den Seitenständer einfach einklappt. Auch eine gute Lösung.
Die SW unterbricht. Doof.

Somit hat die SW m.E. die schlechteste Lösung, denn mal eben mit laufendem Motor abstellen geht nicht. Nervt mich auch jeden Tag bei meinem Firmentor.

In meiner 39-jährigen Zweiradzeit (zähle jetzt da mal das Fahrrad dazu!) habe ich noch nie vergessen, den Ständer einzuklappen!
Warum muss das so blöd gelöst sein die bei der SW?
Oder bin ich schlauer als alle anderen? ;-)))

Die Motorräder, die ich kenne, kann man mit ausgeklappten Ständer nicht starten, sie laufen aber wenigstens weiter, wenn man sie mal eben kurz abstellen will...
Sasisoli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 21:28
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #5
geniesser
Benutzer
 
Remlingen
Silver Wing Baujahr 2002
Registriert: 06.2012
Beiträge: 62
1000 mal ist nichts pasiert!!! Und dann hat es RRRUUMMMSSS gemacht!!!

Motorräder haben auch keinen gang drin wenn du es auf den seitenständer stellst und absteigst oder ? LG.ULLI
geniesser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2015, 22:44
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #6
UWEKIESSLING
SW-Profi
 
Benutzerbild von UWEKIESSLING
 
Bad Dürrenberg
Silver Wing FJS 600 / Gold Wing GL1500
Registriert: 08.2007
Beiträge: 340
Zitat:
Zitat von geniesser

Motorräder haben auch keinen gang drin wenn du es auf den seitenständer stellst und absteigst oder ? LG.ULLI



doch, nur mache ich vorher den Motor aus, da die Gold Wing keine Handbremse hat!

Gruß Uwe
UWEKIESSLING ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2015, 19:01
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #7
geniesser
Benutzer
 
Remlingen
Silver Wing Baujahr 2002
Registriert: 06.2012
Beiträge: 62
Uwe Uwe kleiner schlauberger was!!!! Gruß ULLI
geniesser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2015, 19:08
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #8
Opa_Roland
Gast
 
Beiträge: n/a
Mit meiner 50er ,da läuft der Motor weiter,bin ich letztes Jahr schon 3 mal losgefahren und dermaßen erschrocken,weil ich dachte die Erde teile sich vor mir.Zum Glück nur erschrocken,Ständer eingeklappt und weiter gings.
Neulich ließ ich im Stand den Motor laufen,Seitenständer raus,Tasche kurz zur Haustüre gebracht(5m).In dem Augenbick beschleunigt aus irgendeinem Grund der Motor ,so dass das Hinterrad sich zu drehen beginnt,aufsetzt und die Maschine sich wie von Geisterhand entfernt und kurz darauf sich zur Seite legt.
Das kann mit der SIWI nicht passieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 04:48
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #9
UWEKIESSLING
SW-Profi
 
Benutzerbild von UWEKIESSLING
 
Bad Dürrenberg
Silver Wing FJS 600 / Gold Wing GL1500
Registriert: 08.2007
Beiträge: 340
Zitat:
Zitat von Sasisoli

Die Motorräder, die ich kenne, kann man mit ausgeklappten Ständer nicht starten, sie laufen aber wenigstens weiter, wenn man sie mal eben kurz abstellen will...


meines kann ich mit ausgelappten Seitenständer starten. Habe es gestern ausprobiert. Nur, sobald ich einen Gang einlege, geht sie aus. Auch mit gezogener Kupplung!
Da die SiWi keinen Gang hat, halte ich es für gefährlich.

Gruß Uwe
UWEKIESSLING ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 19:18
AW: FJS 600: Gezogene Handbremse soll Seitenständerschalter überbrücken  #10
GEP
silver-wing.de Ureinwohner
 
Benutzerbild von GEP
 
Bayreuth
BMW K1600 GTL
Registriert: 11.2003
Beiträge: 1.906
Hallo Pol,

Du musst nur den Schalter unten am Seitenständer abziehen und irgendwie befestigen, damit er nicht schleift. Am besten auch noch gut umkeben, damit keine Feutigkeit eindringt.
Damit schaltest Du das "Ausgehen" Deiner SW bei ausgefahrenem Seitenständer ab.
Bei der HU sagte man mir damals dass ich unterhalb des Zündschlosses einen deutlichen Aufkleber anbringen muss, der besagt dass die Stopp-Automatik nicht ausser Betrieb ist.
Getan und keine Probleme bei einer HU.
Dein Risiko ist nicht beim Auffahren aus der TG sondern beim Reinfahren (bergab).
Da darfst Du NIE vergessen die Handbremse zu ziehen, weil sonst die Gefahr besteht, dass Deine SW nach vorne weiterläuft und dann RUMMS!

Viele Grüße

GEP/Gerhard
GEP ist offline   Mit Zitat antworten


© www.silver-wing.de, Ralph Peters • Powered by: vBulletin Version 3.0.7 (Deutsch) • Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.